Blackjack Strategie: Gibt es eine, die wirklich funktioniert?

Fünf schwarze Spielkarten

Wir möchten Ihnen in diesem Artikel ein paar Strategien nennen, die Sie beim Blackjack einsetzen können. Dennoch möchten wir Sie darauf aufmerksam machen, dass es keine Taktik gibt, die zu 100% funktioniert. Bei Glücksspielen gehört immer Glück dazu, sonst würden diese nicht so heißen.

Strategien sind dazu da, um die Wahrscheinlichkeit eines Gewinns zu verbessern. Dies bedeutet aber noch lange nicht, dass Sie dadurch mehr gewinnen. Vielleicht hilft Ihnen der eine oder andere Trick bei Ihrem nächsten Spiel. Viel Freude!

Trick 1: Übung macht den Meister

Nicht wirklich ein Trick, aber ein wichtiger Hinweis. Sie sollten Blackjack erst spielen, wenn Sie Übung darin haben. Manche überschätzen sich gewaltig. Das Spiel ist leicht zu erlernen, die Regeln sind nicht kompliziert. Deswegen glauben viele sie sind nach 5 Minuten Blackjack Profi. Dem ist nicht so. Das schwierige an Blackjack ist, dass Sie herausfinden, ob Sie noch weitere Karten benötigen oder nicht. Beispiel: Sie haben 15 Punkte. Was würden Sie tun? Eine weitere Karte ziehen oder passen? Solche Fragen stellen sich nach einer Weile nicht mehr, weil Sie gewisse Taktiken bereits im Kopf haben. Sie merken sich die Punkte und wissen, welche Wahrscheinlichkeit Sie eher zum Sieg führt. Exakt dies benötigt Übung. Schließlich kann sich kaum jemand alles von allein merken.

Trick 2: Verwenden Sie eine Tabelle zum Spielen

Diese Strategie ist beliebt und sogar offiziell erlaubt. In einigen Casinos werden Ihnen zum Spielen sogar Blackjack Tabellen ausgeteilt. Wir empfehlen Ihnen aber eine von zuhause aus mitzubringen. Manche Tabellen sind veraltet. Auf den Tabellen sind die Punkte des Spielers und Dealers eingetragen. Einmal vertikal und horizontal. Und dort, wo sich beide in der Mitte treffen, steht eine Anweisung. Beispielsweise: Ziehen Sie noch eine Karte oder halten Sie. Die Tabelle beruht auf langfristigen Berechnungen und zeigt Ihnen die besten Wahrscheinlichkeiten. Deswegen sollten Sie sich darauf beruhen.

Trick 3: Hard- und Soft Hands

Damit Sie die Tabelle richtig verwenden können, müssen Sie wissen, ob Sie eine Hard oder Soft Hand besitzen. Gleiches auch beim Dealer. Hard Hands sind jene Karten, worin sich kein Ass befindet. 10+10 wäre eine Hard 20. Falls Sie ein Ass + 9 besitzen, wäre es eine Soft 20. Diesen Unterschied müssen Sie kennen, schließlich verändert sich die Wahrscheinlichkeit, wenn keine Assen mehr im Stapel sind.

Karten zählen

Dieser Trick wird nicht gerne gesehen. Bei dieser Taktik lässt sich durch bestimmte Zählweisen herausfinden, wie hoch die Chancen sind. Klicken Sie auf den Artikel Kartenzählen, in dem wir Ihnen erklären wir es funktioniert. Jedoch möchten wir Sie warnen. Karten zählen ist im Casino verpönt. Wer dabei erwischt wird, darf mit einem Rauswurf rechnen.

Fazit

Blackjack ist ein faszinierendes Spiel, welches Spaß macht. Falls Sie es noch nicht kennen, lernen Sie es und freuen Sie sich auf einzigartige Momente im Casino. Mit den klassischen Tricks lassen sich die Gewinnchancen auch minimal erhöhen.

Menu